DIE offizielle DRBV-APP
gibt es hier.


DRBV-Kanal



Uncategorised

In eigener Sache: Stellungnahme des DRBV

Die International Racquetball Federation (IRF) hat am vergangenen Wochenende bekanntgegeben, die Gründung eines „German Racquetball Clubs“ begleitet und unterstützt zu haben und diesen „Club“ als offiziellen nationalen Verband für den Racquetballsport in Deutschland anerkannt.

Der Deutscher Racquetball Verband e.V. (DRBV) teilt hierzu mit:
Die IRF hat mit der Anerkennung des „German Racquetball Club“ gegen ihre eigenen Statuten verstoßen. Der DRBV wurde im Jahre 1980 in Hamburg gegründet und ist seit über 30 Jahren Mitglied der IRF und diese Mitgliedschaft wurde bis zum heutigen Tage von keiner Seite beendet. Der DRBV hat auch zu keinem Zeitpunkt erklärt, die Mitgliedschaft beenden zu wollen. Die Anerkennung eines weiteren Mitgliedes für dasselbe Land ist nicht möglich.

Read more...

Intern

Oberstes satzungsmäßiges Gremium ist die DRBV-Mitgliederversammlung, die jedes Jahr abgehalten wird; zwischenzeitlich ist es der DRBV-Hauptausschuß, der zweimal jährlich (Januar und Oktober/November) tagt. Mitglieder von Mitgliederversammlung und Hauptauschuß sind die Landesverbände und die DRBV-Führung. Die Vereine sind Mitglieder der jeweiligen Landesverbände, in deren regionale Zuständigkeit sie fallen. Wer Racquetball spielen will, wird Vereinsmitglied, läßt vom Verein beim Landesverband einen Spielerpaß ausstellen und kann am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen.

Der DRBV wird von einem fünfköpfigen Vorstand geleitet, dem der DRBV-Präsident vorsitzt. Darunter sind Ausschüsse angesiedelt, deren Vorsitzende von der Mitgliederversammlung gewählt werden. In den jeweiligen Ausschüssen gibt es Beisitzer. Sie werden vom Hauptausschuß auf Vorschlag des jeweiligen Ausschußvorsitzenden eingesetzt.

Der DRBV ist Veranstalter der verschiedenen Deutschen Meisterschaften, diverser bundesweiter Turniere im Senioren- und Jugendbereich, sowie einiger internationalen Veranstaltungen. Den alljährlichen Höhepunkt der DRBV-Veranstaltungen stellen die German Open dar, die fest im internationalen Kalender verankert sind und jedes Jahr Teilnehmer aus allen europäischen Nationen und den USA nach Hamburg bringt.

Die wichtigsten Ziele und Aufgaben des DRBV sind:

  • Förderung der Anerkennung des Racquetball-Sports als Wettkampfsport
  • Förderung der Verbreitung und Bekanntheit des Sports sowie des öffentlichen Interesses
  • Förderung der Jugendarbeit
  • Einflußnahme auf internationale Belange
  • Förderung der Entwicklung von attraktiven Turnieren

 

Geschäftsstelle:
Deutscher Racquetball Verband e.V.
Barsbütteler Straße 43
22043 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 669 73 85
Fax:+49 (0) 40 386 764 20

 

Mitglied der
European Racquetball Federation (ERF)

Mitglied der
International Racquetball Federation (IRF)

 

Präsident: Jörg Ludwig Hamburg
Vizepräsident: Manuela Dietrich Worms
Generalsekretär: Mike Mesecke Hamburg
Schatzmeister: Tjark Süchting Hamburg
Sportwart: Oliver Bertels Hamburg
     
Revision: Torsten Krieger Hamburg
  Rudi Langmeier Bad Tölz
     
Regelkomitee: Oliver Bertels (Vors.) Hamburg
  Torsten Krieger Grönwohld
  Jörg Ludwig Hamburg
  Peter Rakowski Hamburg
  Arne Schmitz Hamburg
     
Disziplinarkomitee: Mike Mesecke (Vors.) Hamburg
  Hermann Bachmaier Bad Tölz
  Tjark Süchting Hamburg
  Peter Rakowski Hamburg
  Lara Ludwig Hamburg
     
Fördermitglieder DRBV: André Chun Bad Wingsheim
  Brain Cornell Frankfurt
  Petra Kindermann Bad Soden
  Norbert Schwenk Neubrücke
     
Ehrenmitglieder DRBV: Joachim Loof Hamburg
  Jürgen Denk Golden, CO/USA
  Thomas Knaak Hamburg
  Helga Bebensee Hamburg
  Joachim Krenz Hamburg
  Willi Wenzel Bad Tölz
  Trevor Meyer Barsbüttel
  Uwe Krogmann  Hamburg
  Hans Rieger Bad Tölz
     
Verdiensturkunden DRBV: Thorbjörn Paulsen Hamburg (09.06.2001)
  Hermann Bachmaier Bad Tölz (24.05.2008)
  Torsten Krieger Hamburg (28.01.2012)
     
     

Was ist Racquetball ?

Die Entwicklung der Sportart Racquetball nahm ihren Ausgangspunkt Ende der 20er Jahre dieses Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten.

Tennisspieler nutzten im Winter Handballcourts, um fit zu bleiben. Man spielte zunächst einfach mit Tennisschlägern, die in den 30er Jahren durch durchlöcherte Holzschläger mit kurzem Griff, so genannte "paddleball paddles", ersetzt wurden. Die für Racquetballschläger typischen Schlaufen um das Handgelenk zur Sicherung des Holzschlägers fanden zu dieser Zeit bereits Verwendung.

Man versuchte, Tennisbälle durch Entfernen der filzigen Oberfläche springfreudiger zu machen. Bekannt wurde in den 50er Jahren der rasend schnelle "Pinkie", ein nackter Tennisball mit höherem Druck.

Als "Vater des Racquetballs" wird der amerikanische Tennisprofi Joe Sobek bezeichnet. Als er 1950 in Greenwich,CONN., einen Bürojob übernehmen musste, begann er im örtlichen YMCA Paddleball zu spielen. Er erkannte schnell, dass ein bespannter Schläger einem gleichgroßen und -schweren Paddleballschläger in den Spieleigenschaften überlegen sein würde. Der neu kreirte Schläger sah aus wie ein abgesägter Tennisschläger. Neue Materialentwicklungen machten bald auch die Entwicklung des heutigen springfreudigen Hohlgummis möglich.
Die Sportart lief zunächst unter den Bezeichnungen "racket tennis" oder "paddle tennis". Die französische Schreibweise "Racquetball" setzte sich erst beim ersten internationalen Turnier 1969 mit Spielern aus den U.S.A. und Kanada durch.

Die Sportart Racquetball wird in Hallen von 12,20 m Länge sowie 6,10 m Breite und Höhe gespielt. Ein Racquetball selbst ist springfreudig, fast wie ein Flummiball, aber nicht ganz so groß wie ein Tennisball. Der Schläger sieht aus wie ein Tennisschläger mit kurzem Griff.

Inzwischen wird Racquetball von ca. 30 Mio. Menschen auf der ganzen Welt gespielt.

Die Schlagtechnik entspricht im wesentlichen der beim Tennis, nur dass der Ball in der Regel viel tiefer angenommen und nur ganz flach und knallhart geschlagen wird. Bei guten Spielern erreicht dabei der Racquetball eine Geschwindigkeit von ca. 250 km/h.

So schwierig Racquetball für Fortgeschrittene zu spielen ist, so einfach ist es für Anfänger zu erlernen. Die große Schlagfläche des Schlägers dicht an der Hand gewährleistet bei dem relativ großen Ball schnell eine hohe Treffsicherheit. Dadurch, dass Anfänger zumeist die Stirnwand höher anspielen, wird das Spiel am Anfang durch den springfreudigen Ball verlangsamt. Außerdem kann man anfangs -abweichend von den internationalen Regeln- von der Möglichkeit Gebrauch machen, den Ball häufiger aufprallen zu lassen. Dadurch gewinnt man als Anfänger Zeit, sich auf die richtige Schlagtechnik konzentrieren zu können. Ein Racquetball ist so springfreudig, dass er selbst nach 10- bis 15fachem Aufprallen immer noch geschlagen werden kann.

Der Racquetballcourt von oben gesehen:

Regeln

Hier finden Sie alles Wissenswerte über Racquetball und seine Regeln !

Offizielle Regeln des DRBV (pdf-Datei, 409 KB, Stand: 1. Januar 2003)
"Everyday Racquetball Regeln" (pdf-Datei, 103 KB)

Wettspielordnung des DRBV (pdf-Datei, 56 KB, Stand 1. Januar 2003)
Satzung des DRBV in der Fassung v. 28.01.2011 (pdf-Datei, 79 KB)

Spezifikationen baulicher Details von Racquetball Courts (pdf-Datei)

Punkte-/Ranglistenwertung des DRBV (pdf-Datei, Stand 1. April 2011)
Gebührenordnung des DRBV
(pdf-Datei, 18 KB)
Schiedsrichterlehrgang des DRBV (pdf-Datei, 24 KB)
Finanzordnung des DRBV
Disziplinarordnung des DRBV (pdf-Datei, 23 KB)
Ehrungsordnung des DRBV (pdf-Datei, 24 KB)

Geschäftsordnung des Vorstandes
Geschäftsordnung der Komitees und Ausschüsse

Courts & Anlagen

Ort
Courts
Anlage
Adresse
Kontakt
Babenhausen
2
Babenhausen Barracks
 
 
Bad Aibling
2
Bad Aibling Station
 
 
Bad Tölz
3
Flinthöhe
Racquetball Club Bad Tölz e.V.
 
Bamberg
4
JFK Gym
 
+49 6783 67418
Baumholder
2
Mountaineer Fitness Center
 
+49 6783 67418
Baumholder
2
Hall of Champions
 
+49 6783 67418
Bitburg
2
Sportpark-Hotel Bitburg
Gebäude 210 54634 Bitburg
+49 6561 959013
Böblingen
2
 
 
 
Darmstadt
2
 
 
 
Derxheim
2
 
 
 
Frankfurt
2
Rhein Main Air Force Base
 
 
Friedberg
2
Ray Barracks
 
 
Garmisch
2
Mueller Fitness Center
Sheridan-Barraks
 
Geilenkirchen
2
Babenhausen Barracks
 
 
Giessen
2
Miller Hall Fitness Center
 
 
Grafenwöhr
2
Grafenwöhr Field House
BLDG 547
+49 9641 836426
Hamburg
2
Sport Department
Barsbütteler Straße 43
+49 40 6530065
Hamburg
2
Svenska Sport
Eichberg 59
+49 40 6781188
Hanau
2
Fliegerhorst Fitness Center
 
+49 6181 888578
Hanau
2
Pioneer Fitness Center
 
 
Hanau
2
Cardwell Gym
 
 
Heidelberg
2
Patton Barracks
 
+49 6221 176460
Heidelberg
2
Campbell Baracks
 
 
Hohenfels
2
Gebäude 88
Lager Nainhof
 
Illesheim
2
Storck Barracks
 
 
Kaiserslautern
2
Kleber Fitness Center
Kleber Kaserne
 
Katterbach
2
 
 
 
Kitzingen
2
 
 
 
Mannheim
2
Colemann Barracks
 
+49 621 7313314
Mannheim
2
Turley Barracks
 
 
Mannheim
2
Spinelli Barracks
 
 
Mannheim
2
Sullivan Barracks
 
 
München
2
RSC am Hirschgarten
used for fitness
+49 89 1399130
München
2
McGraw-Kaserne
used by the German police
 
Neubrücke
2
Neubrücke Gym
 
+49 6783 67732
Ramstein
2
North Side Fitness Center
 
 
Ramstein
2
South Side Fitness Center
 
 
Schwabach
2
 
O'Brian-Kaserne
 
Schweinfurt
2
Finney Fitness Center
 
 
Schweinfurt
2
Kessler Fitness Center
 
 
Sembach
2
Sembach Fitness Center
 
 
Stuttgart
2
Patch Fitness Center
Patch Baracks
+49 711 680 6290
Spangdahlem
2
 
 
+49 6565 616634
Vaihingen
2
 
 
 
Vilseck
2
Rose Barracks Fitness Center
 
+49 9662 832998
Vilseck
2
Hilltop Gym
 
+49 9662 832189
Vogelweh
2
Vogelweh Fitness Center
 
 
Wackernheim
2
 
 
 
Wiesbaden
2
Wiesbaden Army Air Field
 
 
Worms
2
Racquetball Club Worms e.V.
 
+49 6252 64984
Würzburg
2

 

 
 
 

 

Links

Deutsche Racquetball Links

The German Racquetball Open - Official Website
Hamburg Racquetball Open - Official Website

Racquetball - Landesverband Bayern e.V.
Racquetball- und Badminton-Club Bad Tölz e.V.

Racquetball - Landesverband Hamburg e.V.
Racquetball Jenfeld e.V. (RBJ)

Racquetball Club Worms e.V.


Sport-Club Rhein-Neckar Hurrikan e.V.


Sport Department (Hamburg-Jenfeld)
Svenska-Sport (Hamburg-Rahlstedt)

 

  Sport Links in Deutschland

Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

 

European Links

European Racquetball Federation (ERF)
American European Racquetball Association (AERA)



Belgien
Belgian Racquetball Pages

Frankreich
France Racquetball

Irland
Racquetball Association of Ireland

Italien
Racquetball Italia

Niederlande
Netherlands Racquetball Association

Spanien
Federació Catalana de Raquetbol

Schweden
Swedish Racquetball Federation

 

US Links

United States Racquetball Association (USRA)
National Masters Racquetball Association (NMRA)
Atlanta Racquetball Club
US Open Championships

 

Professional Racquetball Tours

Ladies Professional Racquetball Association
IRT-Tour

 

International Links

International Racquetball Federation (IRF)
Racquetball Canada
Racquetball Team Australia
Federación de Racquetball Chile
Federation Mexicana de Racquetbol
Federación Boliviana de Raquetbol
Associação Brasileira de Raquetebol
Racquetball in Argentina
Korea Racquetball Federation
Japan Racquetball Association
Jamaican National Racquetball Team
Guam Racquetball Federation
Asociación Amateur de Racquetball de Costa Rica
Racquetball Venezuela

 

Sport Equipment

BackHand Sports
E-Force
Ektelon
Head
Lawler Sports
Pacificsports
Pro Kennex
Python Racquetball
Racquetball Online Shopping: RacquetWorld
Racquetballcatalog.com
Spalding
Vincent Fitness
Wilson

 

Court Construction

Courtwall International Courtconstruction

Wallyball


American Wallyball Association

 

 








../images/logo_german_open3.jpg